This is Spartag!

Zack Snyder meint, am Spartag dürfe man nicht schreien. Dies verstoße auf gegenwertiges Recht. Verfassungsgerundet knobelt Leonidas derweil am nächsten Clou. Mit Königin Gorgo und ihren zankenden Nilseepferden will er Stöckchenüben werfen. 300 Meter schaffen sie schon mit vereinzelten Kräften (wohingegen Pfeile immer noch eine Lanzarote am Bersten pflügen). "Blutige Treibgüte auf runder Perserflage", antwortet Fachmann Mikra Ekklesia mit erstaunter Mine in der Hand. "Hätten wir damals solche gehabt, wäre es nie zum Elephantentrara gekommen!"

hatznbrotn

_Angsthasen auf die Bäume mit euch!_

2 thoughts on “This is Spartag!

  1. Aber den Honigball werfen, in Rum getunkt, nur knapp über 200, die alte Pestmarke. Wenn er sich nicht albern überstiegen hätte, na ja: alle Skidisziplinen vereint, es gab damals weder Alhambratapfel noch Lambadepluschen, hätte ein echtes Flutbad, wie im Roten Khmeer gegeben. Dazu Nike Lauda!: „Scip it. Eye voll rund ging’s. Nimmdiball und Hastduball: ein Satz und eine Seele; das wär doch ins Fäustchen gelacht!“ Aber so blieb der Honigball im Wüstensand kleben: niemieder auf seine alten Tagetasche. Cutandgo hatte seine besten Seiten gesehen, doch was nicht wird, kann ja noch werden. Oder, um es mit Nike Lauda zu sagen: „Honigball und Jaksauce, das geht nicht schnitternand!“

  2. Sparrings Paradonthose:
    Sperrlinks der Halde huldigen die abgehalfterten Trenchcodestricher, Concrete Knockout Knickerbocker-Hose bis zum Abschlag hoch erzogen. Die Sage umschreiben bedeutete auf 153 zu tippen. Chapeau!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.