Geblendert

– Frau Ionenstrahl, Sie haben neulich wieder Funken gesprüht. Wie kam es dazu?
– Nun, ich ging die Straße entlang und da kam eine Einkaufstüte um die Ecke. Getragen von Herr Bonsaite, der war einlaufen.
– Nur um das für unsere Hörer zu verdeutlichen: Herr Bonsaite war ihr Antragsteller.
– Genau.
– Antragsteller für Zerfaserungstechnologieanträge.
– Richtig.
– Ich habe bewusst "war" gesagt. Stimmen die Gerüchte?
– Die Gerichte stimmen. Er war einlaufen, ich wollte kochen. Rochen. Stachelrochen, um genau zu fein.
– Sie haben Butter bei die Fische.
– In Aspik. Butter bei die Fische ist zu abgewetzt.
– Nun, wie kam es zur Esskalation?
– Die Gabe verfing sich, es klirrte, und dahin ging der Wok.
– Wohl mit Beschichtung?
– Beschriftung braucht Stiftungssegen. Meine Stiftung "Willenlose Capri-SonnenanbeterInnen e.V." weiss da eines Besseren zu belehren.
– Was haben Sie da gedacht?
– Ich war sprachlos. Das war mir noch nie untergeronnen.
– Verzweifelt man da nicht auch?
– Ach, wissen Sie, in der Bunten stand mal, es gibt nur noch Reibekuchen.
– Freude, schöner Götterfunken!
– Freunde, schöne Götterspeise.
– Und letztendlich?
– Es blinkte und ich war in aller Munde. Eigentlich zu profan, um dahinzufalten. Ursprünglich berichtete Herr Bonsaite davon, sich zu frappierend in den Sattel zu singen. Quastenphysik! Den Leibern auf den Wams gemeiselt. Das ist aber alles schon ziemlich lange her.
– Und der Antrag ging durch?
– Revision, angekündigt durch den Wissenschaftsbeirat. Da muss man durch!
– Und die Funken?
– Die kamen quasi von selbst. Drehscheibe Deutschland. Einer schleift, die anderen raunen.
– Dankeschön.

_Durchs Interview führte Holdrian Lampenfiebel._

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.