Client Kernegrozc

Mein Anliegen ist schnell vorgetragen:

Ich halte siebzehn Hausschweine, tanke deutlich super, empfinde mich als gesund und denke an den Lebensabend.
Meine Haushaltskatze gewöhnt sich an alles, der Toaster chromt den Morgen, die Fransen meiner Teppichmagd verdonnern mich zum Warten.

-

Anderntags, ich hoffte auf Genugtuung, wrang man mir die Hemden, stiefelte den betagten Kater, opferte das letzte Stündchen und gebar mir Kot helfe.
Nun dies.

Viertelstündlich erhob sich erbost die Kanalisation, ganze Modertarnungen lieferten sich der Fremde, aus Listen geschah ein Wunder (unter Tage) und es ward Nieder-Olm. Haltlos, den Duft der Grenze im Norden und die Frisur auf den Nächsten gerichtet, das Flatter einiger Tanzschweden, die glatte Gunst der Weberinnen und das tätliche Schrammen nutzen.

Bleibt nur Eines - Keines.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.