im keller rennt der rentner

Der Kellner ruft nach Luft, er jagte achtzehn Stunden
der jungen Dame hinterher, die ihr Portemonaie erlegte

der Kenner spürt den Duft, er sprühte achtlos Hunden
den Pfefferspreu vom Weizen trennte, ein bisschen so wie ich.

Als er das las, und einen Moment darüber nachgedacht, gelesen hatte er es vorher noch, bevor schließlich das Denken nach zu ziehen gedachte, da dämmerte es ihm doch recht zügig, und mit leicht verstellter Stimme erkannte er nichts weiter Böses, bis auf was ihn zu stören begonnen hatte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.