Hasdfubal Persönlich

Auszug aus seinen Memoiren

Manchmal kam es vor, daß Hasdfubal sich unwohl fühlte. Dann ließ er nach seinem Leibarzt schicken, damit der ihn wieder auf Vordermann brächte. Denn, so setzte er auseinander, es ginge ja nicht an, daß er all seine Lieblingsspeisen nicht mehr genießen könne. Einmal hatte er üble Beschwerden in der Bauchgegend. Da wurde ihm Hühnerbrühe gereicht. Doch er schimpfte: "Wie oft soll ich euch noch sagen, daß ich keine Hühnerbrühe mag!" An diesem Tag wurde noch manch unflätiges Wort gesprochen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.