Concerto albino – Mittelgang

Seifenopa bläst Trompeterchens Ätherchen vordergründig untergründig unter Gründen wie die Seifen im Wasser quietschfidel, so Fidel Quatscho, daß die Lauerecken aus ihren finstren ginstren Fichtenschlawinen vorluken wie Polio erhol dich gut er hol das gute Stück Stock und Störtebäcker über, bis zum abstrakten Kakalaktenvermeer, ertragen vom Rudi Schlemmerbecken, dem kahlsten Radi von Weltmann wie man Galle absorbiert aalsorbe oder lieber Schonerlos aufs Eiszelt tuckern kannte die Welt auch ohne, Sondereinsatzcommerz vom Allerfeistesten erträgt die Laienschockspringer mit Kanten und viel Zoroaster aus Stufe vier, kumuliert sich versteckt sich: Kuhmuhlotion Kurator vom Fachidiom Kur a Kur a Kurzur Kurzurlaubnis eingeholla Vorfahren des Übergestrigen genächtigt und dezimiert und Fanal auf Herz dezimeter Rückreise klumpen Poesieda Dolores, Kornfräulein von der Rosenhacke Schleckmoderate modern modellieren Moschus geben auf meine Gästeleier konkaviar erigiert die Weltraumhode losgelastet ihn schwerverbracht ohne triefige Krötenschlacke geniert Katakombenkelter das was mit oder mit auch überverdächtig mittelwegig unterschwelliges Camelot erröten tun ertun rötlich Rohöl rund und pausbacken ausgefuchster Flirt- und Friemelschemel kollabiert eine Maus, aber kreist im Obelix sein Handtaschenmarokko Übersteiger vom Dienstwagengebrauch mal abgesehen erlangt die ganze Freiheitserrungenschaft zahlen- und seelenlos im Dorfquartett Karzinnobergestell Oberbruchpilot schokoladig fangen se mal ohne mich die Schwarte von Gastrop und Völlerei Rollos runter vom Nackenstarre klimpert die Sirenarben locker flockig wie vom Hocker und Gaumenweide.

One thought on “Concerto albino – Mittelgang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.