die klapperschlange kläfft

Es schläft ein Käfer im Kiefernwald, es schafft ein Schäfer einen Schäfergruß, soviel ruhelose Bettgestelle. Als die Mandarinen uns den Aufstand erklärten, als die Geheimwaffe, das johlende Riesenrad, auf nimmerwiederfernsehen verschwand, als schließlich auch noch bbc in knackwurst umbenannt wurde, da gabs endlich wieder Formaldehyd in unseren Alpinkästen, und Familienlöscher im Brustmuseum. Was haben wir uns gefreut über die Knalleffekte, über die Krokantkolumnen, die die Welt umspülten wie weiches Birnenmehl. Am königsfröstelnden Ende, als dann die wunderbarsten Wunder barsten, reichte es noch für ein Röstklamauk, der sein Fransenfrack von Heribert Wurstfinger gemopst hatte, der ins weiße Haus stand wie die Schützenhilfe am Abzug der Karabinenserfraktion 'kalte Schulter mit Gütesiegel', und der sich nicht mehr nach den Fragen des Fragenkatalogs der Lebensfragen fragte, sondern schnurstrackt auf die Sonnenmilch losfabulierte. So hatte man es seit Napalmeons Lachexzemen, dem FallstrickhinterrücksdenOhren, nicht mehr getrieben. Ein Blätterwald erhebt sich wieder über dem Amazonasgebirge, da freut sich Pater Knabelbart so tierisch wie kein Gemsenrotor, denn ihm bleiben noch drei Fratzen und ein Brotbehälter.

3 thoughts on “die klapperschlange kläfft

  1. Nicht nur das: es kläfft die Töle aus Nachbars Büro. Familienlöscher Achtung: im Brustmuseum brodelt’s! Ich ertappe mich dabei, dieses Drecksding in ein Fass mit Öl zu tunken. Dann hat es sich ausgeunkt, tunk tunk, blubb blubb. Mit zartem Biss trotz abgestandenem Geschmack. Und schmierigem Abgang auf der Tölette.

  2. Hier kolumniert meines Erachtens das borstigste Bersten von Ottupien seit Potter Knobelbord die Reling der Vernunft zum Kielholen übersprungen gehabt zu glauben begann. Ein Auszug aus dem Kraterlog (Buch der Rebensfragmente) beweist:

    Kutschen nur um des Knut willens ist zwar sche(o)n, aber nutzt blos den Nützniesern ihre Nüstern ab.

    Und in diesem Sinne, das will ja keiner von Kunst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.